Termine
Betreutes Denken
Schloßstr. 2
01067 Dresden
23.05.2018 19:30
Gastgeber; Die Herkuleskeule im Kulturpalast
Sonderausstellung 900 Jahre Zwickau
Domhof 5 - 8
08056 Zwickau
24.05.2018 13:00 - 18:00
Gastgeber; Priesterhäuser
Betreutes Denken
Schloßstr. 2
01067 Dresden
24.05.2018 19:30
Gastgeber; Die Herkuleskeule im Kulturpalast
Bergmännische Kulturtage in Freiberg
Obermarkt
09599 Freiberg
24.05.2018 20:00 - 22:00
Bergmännische Kulturtage in Freiberg
Obermarkt
09599 Freiberg
25.05.2018 10:00 - 22:00
 Sachsen erleben
Baldauf VillaBaldauf Villa
Anton-Günther-Weg 4
09496 Marienberg
Deutsches Damast- und FrottiermuseumDeutsches Damast- und Frottiermuseum
Schenaustr. 3
02779 Großschönau
Junge GardeJunge Garde
Karcherallee
01277 Dresden
Alpakas am Goldenen SternAlpakas am Goldenen Stern
Dorfstraße 52a
09569 Memmendorf
Leipziger BrettlLeipziger Brettl
Odermannstraße 12
04177 Leipzig

Oberbürgermeister verleiht Kunstpreis und Förderpreis der Landeshauptstadt 2017


Oberbürgermeister verleiht Kunstpreis und Förderpreis der Landeshauptstadt 2017
Oberbürgermeister verleiht Kunstpreis und Förderpreis der Landeshauptstadt 2017
Oberbürgermeister Dirk Hilbert überreichte heute, Freitag, 16. Juni 2017, 16 Uhr feierlich den Kunstpreis der Landeshauptstadt Dresden und den Förderpreis der Landeshauptstadt Dresden im Oktogon der Hochschule für Bildende Künste Dresden am Georg-Treu-Platz. Ursula Sax erhält den Kunstpreis der Landeshauptstadt Dresden 2017. Ihre Laudatio sprach der Rektor der Hochschule für Bildende Künste, Prof. Matthias Flügge. Das künstlerische Multitalent Anna Maria Scholz, bekannt unter dem Namen Anna Mateur, erhielt den Förderpreis 2017. Die Laudation hielt Claudia Muntschick, Vorstand „Wir gestalten Dresden“ e. V.
Der Kunstpreis und der Förderpreis sind mit jeweils 5 000 Euro Preisgeld dotiert und werden jährlich feierlich durch den Oberbürgermeister verliehen. Der Preis selbst ist eine von Peter Götz Güttler gestaltete Bronzeplastik in Form eines geteilten Apfels.

Ursula Sax: Die 1935 in Backnang geborene Bildhauerin studierte in Stuttgart und Berlin Bildhauerei und war Meisterschülerin von Hans Uhlmann. In den Achtzigerjahren hatte sie mehrfach Gastprofessuren an der Hochschule der Künste in Berlin inne. Nach einer Professur in Braunschweig lehrte sie von 1993 bis 2000 an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden. In den neunziger Jahren war sie Mitglied der Kunstkommission der Landeshauptstadt Dresden. Eines ihrer bekanntesten Werke ist die Großskulptur „Looping“ an der Berliner Messe. Neben ihrem herausragenden künstlerischen Schaffen würdigt die Jury, dass Ursula Sax während ihrer Dresdner Zeit Generationen von Studenten an der Hochschule für Bildende Künste Dresden prägte. Auf diese Weise leistete sie einen nachhaltigen Beitrag dazu, Dresdens Ruf als Kunststadt in die Welt zu tragen. Trotz ihrer Rückkehr nach Berlin ist Ursula Sax bis heute künstlerisch eng mit Dresden verbunden.


Anna Mateur wurde 1977 in Dresden geboren und studierte Jazz/Rock/Pop an der Dresdner Musikhochschule „Carl Maria von Weber“. Sie singt, schreibt und zeichnet. Als Kabarettistin ist sie inzwischen weit über das Elbtal hinaus bekannt. Im Jahr 2008 erhielt sie den Deutschen Kleinkunstpreis und 2010 den Bayerischen Kabarettpreis. Mit dem Förderpreis der Landeshauptstadt Dresden würdigt die Jury, dass Anna Mateur mit ihrer direkten, aber immer humorvollen Art und Weise aktuelle Debatten aufgreift und sich einmischt. Mit ihren Liedern und Texten sorgt sie oft dafür, dass einem im übertragenen Sinne das „Lachen im Hals stecken bleibt“. Lachen und Nachdenken vereinen sich somit bei ihr zu einer spannenden Mischung.

Die vom Oberbürgermeister berufene Jury zur Wahl der Preisträger des Kunst- und des Förderpreises der Landeshauptstadt Dresden wählte 2017 aus insgesamt 50 Vorschlägen aus. Vorschlagsberechtigt sind alle Dresdner Verbände, Vereine und Kultureinrichtungen sowie der Kulturausschuss des Dresdner Stadtrates.
Jury-Mitglieder: Zweite Bürgermeisterin / Beigeordnete für Kultur und Tourismus Annekatrin Klepsch, Amtsleiter für Kultur und Denkmalschutz Manfred Wiemer, Mitglieder des Stadtrates: Wilm Heinrich, Gottfried Ecke, Christiane Filius-Jehne, Anja Apel, Fachjuroren: Prof. Ekkehard Klemm, Gabriele Gorgas, Andrea O`Brien, Felicitas Loewe, Heike Schwarzer, Matthias Flügge
16.06.2017 - www.dresden.de

Vorübergehende Stillegung von Sachsens Stube


Sehr geehrte Besucher und Freunde der Gastfreundschaft und Kultur in Sachsen.
Aufgrund der ab Freitag den 25.05.2018 in Kraft tretenden EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) sind wir leider gezwungen Sachsens Stube vorübergehend still zu legen und den Rechtssicheren Relaunch vor zu betreiten.
Daher wird der Betrieb von Sachsens Stube ab Donnerstag den 24.05.2018 um 22:00 Uhr still gelegt. Abmahnanwälte haben die Seite sicher schon auf der Hitloiste und scharren schon die ...
11.05.2018 -

Klingende Montanregion in der Silberstadt Freiberg



Freiberg hebt einen kulturellen Schatz – mit der „Klingenden Montanregion“. Diese mehrtägige Veranstaltung Ende dieses Monats ist eine Premiere, die zugleich einen Anfangspunkt auf dem Weg zum Welterbe-Titel „Montanregion Erzgebirge/ Krušnohoøí setzt. Mit Konzerten, Kolloquien, Gottesdienst und Präsentationen von 16 Mitgliedern der Montanregion, die erstmals alle in Freiberg zusammenkommen, um den kulturellen Reichtum, den die lange Tradition des Bergbaus brachte, zu präsent...
08.05.2018 - www.freiberg.de

Bibi & Tina in Riesa



Nach über 1,5 Millionen verkauften Soundtracks mit unzähligen Hits (Up, Up, Up (Nobody’s Perfect); Mädchen gegen Jungs; No risk, no fun) und zwei spektakulären Musicaltourneen mit über 150.000 Zuschauern, ist die „Bibi & Tina“-Reihe nicht nur ein Phänomen, sondern auch eine der erfolgreichsten Family Entertainment Produktionen im deutschsprachigen Raum.
Unter dem Motto „Bibi & Tina kommen in Deine Stadt und sie bringen all ihre Hits mit“ startet am 15. Dezember 2018 die gro...
07.05.2018 - www.sachsenarena.de

Wohlfühlen trotz Sommerhitze



Forschungsprojekt startet Messungen in Dresden-Gorbitz

Wie wohnt es sich bei heißen Außentemperaturen in Dresden? Wie lässt sich trotz Sommerhitze die Lebensqualität verbessern? Welche Rolle spielen dabei die Gebäude und Grünflächen? Und welche Meinung haben die Bewohner dazu? Diesen Fragen geht ein Forschungsteam aus Dresden und Erfurt nach, gemeinsam mit dem Umweltamt der Landeshauptstadt Dresden. Das Projekt heißt „HeatResilientCity“, auf Deutsch: Hitze-robuste-Stadt. ...
06.05.2018 - heatresilientcity.de

Kontakt | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Changelog | Impressum | Werbung