Termine
12. Bautzener Burgfilmnächte - Schubert in Love
Ortenburg 6
02625 Bautzen
27.06.2017 21:30
Gastgeber; Burgtheater Bautzen
Die Olsenbande wandert aus
Ortenburg 6
02625 Bautzen
28.06.2017 19:30
Gastgeber; Burgtheater Bautzen
Circus Festival
Am Gewerbegebiet
04654 Frohburg
29.06.2017 17:00
Meerjungfrauenschwimmen
Am Riff 3
04651 Bad Lausick
29.06.2017 17:30
Gastgeber; Kur- und Freizeitbad Riff
Die Olsenbande wandert aus
Ortenburg 6
02625 Bautzen
29.06.2017 19:30
Gastgeber; Burgtheater Bautzen
 Sachsen erleben
maerzgalerie
Spinnereistr. 7 / Halle 6
04179 Leipzig
Göschenhaus-Seume-GedenkstätteGöschenhaus-Seume-Gedenkstätte
Schillerstr. 25
04668 Grimma
Das Chemnitzer KabarettDas Chemnitzer Kabarett
An der Markthalle 1-3
09111 Chemnitz
Erlebnisbad OederanErlebnisbad Oederan
Hainichener Straße 45
09569 Oederan
NaturTheater Bad ElsterNaturTheater Bad Elster
Carl-August-Klingner-Str. 7
08645 Bad Elster

Geplündert – Verkauft – Zurückerworben


Geplündert – Verkauft – Zurückerworben
Geplündert – Verkauft – Zurückerworben
Ernst von Siemens Kunststiftung und Galerie Neuse ermöglichen Erwerb des Schiffspokals. Damit kann ein bedeutendes Prunkstück des Dresdner Ratsschatzes nach mehr als 70 Jahren nach Dresden zurückkehren

In den Wirren der Nachkriegszeit ging 1945 der kostbare 67-teilige Dresdner Ratsschatz, bestehend aus qualitätvollen, vergoldeten Silberschmiedearbeiten und kostbaren Gläsern, verloren. Er gilt seit dieser Zeit als verschollen. Bis heute sind nur drei Objekte dieses Schatzes wiederaufgetaucht und nach Dresden zurückgekehrt. Jetzt kommt ein weiteres Prunkstück des Dresdner Ratsschatzes in seine Heimat zurück. Es ist ein eindrucksvoller Schiffspokal des Nürnberger Goldschmiedemeisters Tobias Wolff aus dem Anfang des 17. Jahrhunderts.

Im Jahr 2015 tauchte der Pokal in der Öffentlichkeit auf und zog die Aufmerksamkeit des Bundeskriminalamts auf sich, welches das Stadtmuseum Dresden informierte. Im Zuge der Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Pokal im Jahr 1960 im Auktionshaus Weinmüller unter Teilnahme einer großen Öffentlichkeit versteigert und von einem Schweizer Sammler wirksam erworben wurde, deren Erben ihn 2015 bei Christie’s in London einlieferten. Das Auktionshaus veräußerte den Pokal an die Galerie Neuse, die zwar die Sammlung des Schweizer Voreigentümers kannte, aber nicht wusste, dass der Pokal im Dresdner Stadtmuseum abhandengekommen war. Als dies nach einem Gutachten schließlich feststand, bot die Galerie Neuse an, den Pokal gegen Kostenerstattung an das Stadtmuseum in Dresden zu übertragen. Dieses Angebot hat Dresden schließlich durch Vermittlung der Ernst von Siemens Kunststiftung angenommen. Gemeinsames Ziel war es, dieses Prunkstück für Dresden dauerhaft zu sichern.

„Die Ernst von Siemens Kunststiftung setzt sich seit ihrer Gründung dafür ein, kriegsbedingte Verluste auch in komplizierten Fällen wieder zurück an ihre ursprünglichen Sammlungen zu bringen. Am Schönsten wäre es, wenn der Schiffspokal den Auftakt einer ganzen Reihe von Rückführungen aus dem Dresdner Ratsschatz markierte und sich die aktuellen Eigentümer zu ihrer historischen Verantwortung bekennen würden“, wünscht sich Dr. Martin Hoernes, Generalsekretär der Ernst von Siemens Kunststiftung, die mit der Hälfte der zu erbringenden Summe diesen wichtigen Rückerwerb großzügig fördert und damit die Garantie für das Gelingen dieses Projektes gelegt hat, wofür ihr ein besonderer Dank gebührt.

An dieser Stelle ist besonders der Galerie Neuse in Bremen zu danken, die beispielhaft bereit war, sich an dem Projekt der Rückführung des Pokals mäzenatisch zu engagieren. Die noch fehlenden finanziellen Mittel für den Rückerwerb stellen die Landeshauptstadt Dresden, die Volker-Homann-Stiftung, die Ostsächsische Sparkasse Dresden und die Museen der Stadt Dresden bereit. Ihnen allen gilt ein großer Dank für das schnelle und engagierte Handeln; nur so konnten die finanziellen Mittel zusammengetragen werden, damit dieses Prunkstück des Dresdner Ratsschatzes nach mehr als 70 Jahren wieder an seinen angestammten Ort vom Rang des Dresdner Rates künden kann.
19.06.2017 - www.dresden.de

Attraktivitätsschub für den Kornmarkt



Ab sofort wird der Kornmarkt nicht nur durch einen Turm, sondern auch durch Springer, König und Co. verziert. Im Zuge gestalterischer und baulicher Veränderungen wurden unter anderem Schachfelder installiert und der südliche Teil des Platzes neu bepflanzt.
Am Freitag, dem 16. Juni 2017, wurden die Ergebnisse der bisher umgesetzten Maßnahmen vorgestellt. Gemeinsam mit der Bürgergruppe „Frischluft“ der Initiative „Engagierte Stadt“ und dem Gastronomen der ansässigen Baguetter...
22.06.2017 - www.bautzen.de

Historische Objekte und Wege, ein Obelisk und Natur pur



Am Montag, 19. Juni 2017, 10 Uhr eröffnete Detlef Thiel, Amtsleiter des Amtes für Stadtgrün und Abfallwirtschaft gemeinsam mit Dr. Michael Thieme, Leiter des Arbeitskreises Dresdner Heide, einen neuen Lehrpfad im Albertpark in der Dresdner Heide. Auf einem etwa 4,5 Kilometer langen Rundweg wird über geschichtliche, bauliche und naturkundliche Sachverhalte informiert. Der Weg ist durch Wegemarken mit grünem Diagonalstreifen gekennzeichnet, die zusätzlich mit einem schwarzen A...
21.06.2017 - www.dresden.de

75. Jahrestag der Hinrichtung von polnischen Widerstandskämpfern durch das Naziregime am Münchner Platz in Dresden



Eine 40-köpfige Delegation aus der befreundeten Stadt Gostyñ unter der Leitung von Bürgermeister Jerzy Kulak kommt am heute nach Dresden. Gemeinsam mit Dresdens Erstem Bürgermeister Detlef Sittel, Vertretern des Verbandes der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschisten e. V. im Freistaat Sachsen und der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Sachsen werden sie in der Gedenkstätte Münchner Platz und auf dem Äußeren Katholischen Friedhof der Ermordung von zwölf Mitgliedern d...
20.06.2017 - www.dresden.de

Das Stauseefest wird nachtaktiv: Flutlicht für Wasserratten, Golfer und Kletterer



Warum die längste Nacht des Jahres nicht gleich zum Tag machen? Die Anlieger der Talsperre Bautzen haben zum Stauseefest ganz besondere Angebote vorbereitet.

Am Sonnabend, dem 24. Juni 2017, lockt das Stauseefest wieder an die Talsperre Bautzen. Ab 14.00 Uhr wird hier bis in die späten Abendstunden gefeiert. Anlass zur Freude gibt nicht nur das 10-jährige Bestehen der Minigolfanalage. Alle Besucher dürfen sich auf eine Vielzahl an besonderen Angeboten rund um den Stausee ...
18.06.2017 - www.bautzen.de

Kontakt | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Changelog | Impressum | Werbung