Seite 14 von 17, 192 Einträge gesamt
   
Sonderausstellung 900 Jahre Zwickau
Donnerstag 12.04.2018 13:00 - 18:00

Domhof 5 - 8
08056 Zwickau

Gastgeber; Priesterhäuser
Zwickau wurde 1118 erstmalig urkundlich erwähnt. Handel, Tuchmacherei und Bergbau bildeten seit dem späten Mittelalter die wirtschaftliche Basis für die wechselvolle Geschichte der Stadt. Ab 1904 hat sich mit dem Automobilbau ein weiterer bedeutender Industriezweig etabliert. Das Museum für Stadt- und Kulturgeschichte Priesterhäuser Zwickau zeigt anlässlich des Stadtjubiläums vom 18. Februar bis 21. Oktober 2018 eine große Sonderausstellung mit dem Titel „900 Jahre Zwickau“. Den neugierigen Besucher erwartet eine Zeitreise durch die Geschichte der Stadt von den Anfängen bis zur Gegenwart. Text- und Bildtafeln informieren über wichtige Ereignisse. Archäologische Funde, historische Alltagsgegenstände, Kunstwerke, Modelle, Akten, Pläne und vieles mehr ergänzen die Schau. Die Abschrift der Ersterwähnungsurkunde vom 1. Mai 1118 oder der Memorialstein der alten Lateinschule von Martin Römer bilden Glanzpunkte, ebenso wie eine restaurierte barocke Tür aus der in den 1970er Jahren abgerissenen Altstadt. An Hörstationen können die Besucher zeittypische Musik, Hörspiele und Beschreibungen wichtiger Ausstellungsstücke erleben und so einen noch intensiveren Eindruck der entsprechenden Zeit erhalten. Dazu trägt auch eine Ahnengalerie der bedeutendsten Zwickauer Persönlichkeiten bei, zu denen der Komponist Robert Schumann und der Maler Max Pechstein gehören. Die Ausstellung wird ergänzt durch ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm aus Vorträgen, speziellen Ausstellungsführungen, Konzerten, pädagogischen Programmen und weiteren Sonderveranstaltungen
Sonderausstellung 900 Jahre Zwickau
Freitag 13.04.2018 13:00 - 18:00

Domhof 5 - 8
08056 Zwickau

Gastgeber; Priesterhäuser
Zwickau wurde 1118 erstmalig urkundlich erwähnt. Handel, Tuchmacherei und Bergbau bildeten seit dem späten Mittelalter die wirtschaftliche Basis für die wechselvolle Geschichte der Stadt. Ab 1904 hat sich mit dem Automobilbau ein weiterer bedeutender Industriezweig etabliert. Das Museum für Stadt- und Kulturgeschichte Priesterhäuser Zwickau zeigt anlässlich des Stadtjubiläums vom 18. Februar bis 21. Oktober 2018 eine große Sonderausstellung mit dem Titel „900 Jahre Zwickau“. Den neugierigen Besucher erwartet eine Zeitreise durch die Geschichte der Stadt von den Anfängen bis zur Gegenwart. Text- und Bildtafeln informieren über wichtige Ereignisse. Archäologische Funde, historische Alltagsgegenstände, Kunstwerke, Modelle, Akten, Pläne und vieles mehr ergänzen die Schau. Die Abschrift der Ersterwähnungsurkunde vom 1. Mai 1118 oder der Memorialstein der alten Lateinschule von Martin Römer bilden Glanzpunkte, ebenso wie eine restaurierte barocke Tür aus der in den 1970er Jahren abgerissenen Altstadt. An Hörstationen können die Besucher zeittypische Musik, Hörspiele und Beschreibungen wichtiger Ausstellungsstücke erleben und so einen noch intensiveren Eindruck der entsprechenden Zeit erhalten. Dazu trägt auch eine Ahnengalerie der bedeutendsten Zwickauer Persönlichkeiten bei, zu denen der Komponist Robert Schumann und der Maler Max Pechstein gehören. Die Ausstellung wird ergänzt durch ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm aus Vorträgen, speziellen Ausstellungsführungen, Konzerten, pädagogischen Programmen und weiteren Sonderveranstaltungen
Sonderausstellung 900 Jahre Zwickau
Samstag 14.04.2018 13:00 - 18:00

Domhof 5 - 8
08056 Zwickau

Gastgeber; Priesterhäuser
Zwickau wurde 1118 erstmalig urkundlich erwähnt. Handel, Tuchmacherei und Bergbau bildeten seit dem späten Mittelalter die wirtschaftliche Basis für die wechselvolle Geschichte der Stadt. Ab 1904 hat sich mit dem Automobilbau ein weiterer bedeutender Industriezweig etabliert. Das Museum für Stadt- und Kulturgeschichte Priesterhäuser Zwickau zeigt anlässlich des Stadtjubiläums vom 18. Februar bis 21. Oktober 2018 eine große Sonderausstellung mit dem Titel „900 Jahre Zwickau“. Den neugierigen Besucher erwartet eine Zeitreise durch die Geschichte der Stadt von den Anfängen bis zur Gegenwart. Text- und Bildtafeln informieren über wichtige Ereignisse. Archäologische Funde, historische Alltagsgegenstände, Kunstwerke, Modelle, Akten, Pläne und vieles mehr ergänzen die Schau. Die Abschrift der Ersterwähnungsurkunde vom 1. Mai 1118 oder der Memorialstein der alten Lateinschule von Martin Römer bilden Glanzpunkte, ebenso wie eine restaurierte barocke Tür aus der in den 1970er Jahren abgerissenen Altstadt. An Hörstationen können die Besucher zeittypische Musik, Hörspiele und Beschreibungen wichtiger Ausstellungsstücke erleben und so einen noch intensiveren Eindruck der entsprechenden Zeit erhalten. Dazu trägt auch eine Ahnengalerie der bedeutendsten Zwickauer Persönlichkeiten bei, zu denen der Komponist Robert Schumann und der Maler Max Pechstein gehören. Die Ausstellung wird ergänzt durch ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm aus Vorträgen, speziellen Ausstellungsführungen, Konzerten, pädagogischen Programmen und weiteren Sonderveranstaltungen
Sonderausstellung 900 Jahre Zwickau
Sonntag 15.04.2018 13:00 - 18:00

Domhof 5 - 8
08056 Zwickau

Gastgeber; Priesterhäuser
Zwickau wurde 1118 erstmalig urkundlich erwähnt. Handel, Tuchmacherei und Bergbau bildeten seit dem späten Mittelalter die wirtschaftliche Basis für die wechselvolle Geschichte der Stadt. Ab 1904 hat sich mit dem Automobilbau ein weiterer bedeutender Industriezweig etabliert. Das Museum für Stadt- und Kulturgeschichte Priesterhäuser Zwickau zeigt anlässlich des Stadtjubiläums vom 18. Februar bis 21. Oktober 2018 eine große Sonderausstellung mit dem Titel „900 Jahre Zwickau“. Den neugierigen Besucher erwartet eine Zeitreise durch die Geschichte der Stadt von den Anfängen bis zur Gegenwart. Text- und Bildtafeln informieren über wichtige Ereignisse. Archäologische Funde, historische Alltagsgegenstände, Kunstwerke, Modelle, Akten, Pläne und vieles mehr ergänzen die Schau. Die Abschrift der Ersterwähnungsurkunde vom 1. Mai 1118 oder der Memorialstein der alten Lateinschule von Martin Römer bilden Glanzpunkte, ebenso wie eine restaurierte barocke Tür aus der in den 1970er Jahren abgerissenen Altstadt. An Hörstationen können die Besucher zeittypische Musik, Hörspiele und Beschreibungen wichtiger Ausstellungsstücke erleben und so einen noch intensiveren Eindruck der entsprechenden Zeit erhalten. Dazu trägt auch eine Ahnengalerie der bedeutendsten Zwickauer Persönlichkeiten bei, zu denen der Komponist Robert Schumann und der Maler Max Pechstein gehören. Die Ausstellung wird ergänzt durch ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm aus Vorträgen, speziellen Ausstellungsführungen, Konzerten, pädagogischen Programmen und weiteren Sonderveranstaltungen
Sonderausstellung 900 Jahre Zwickau
Dienstag 17.04.2018 13:00 - 18:00

Domhof 5 - 8
08056 Zwickau

Gastgeber; Priesterhäuser
Zwickau wurde 1118 erstmalig urkundlich erwähnt. Handel, Tuchmacherei und Bergbau bildeten seit dem späten Mittelalter die wirtschaftliche Basis für die wechselvolle Geschichte der Stadt. Ab 1904 hat sich mit dem Automobilbau ein weiterer bedeutender Industriezweig etabliert. Das Museum für Stadt- und Kulturgeschichte Priesterhäuser Zwickau zeigt anlässlich des Stadtjubiläums vom 18. Februar bis 21. Oktober 2018 eine große Sonderausstellung mit dem Titel „900 Jahre Zwickau“. Den neugierigen Besucher erwartet eine Zeitreise durch die Geschichte der Stadt von den Anfängen bis zur Gegenwart. Text- und Bildtafeln informieren über wichtige Ereignisse. Archäologische Funde, historische Alltagsgegenstände, Kunstwerke, Modelle, Akten, Pläne und vieles mehr ergänzen die Schau. Die Abschrift der Ersterwähnungsurkunde vom 1. Mai 1118 oder der Memorialstein der alten Lateinschule von Martin Römer bilden Glanzpunkte, ebenso wie eine restaurierte barocke Tür aus der in den 1970er Jahren abgerissenen Altstadt. An Hörstationen können die Besucher zeittypische Musik, Hörspiele und Beschreibungen wichtiger Ausstellungsstücke erleben und so einen noch intensiveren Eindruck der entsprechenden Zeit erhalten. Dazu trägt auch eine Ahnengalerie der bedeutendsten Zwickauer Persönlichkeiten bei, zu denen der Komponist Robert Schumann und der Maler Max Pechstein gehören. Die Ausstellung wird ergänzt durch ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm aus Vorträgen, speziellen Ausstellungsführungen, Konzerten, pädagogischen Programmen und weiteren Sonderveranstaltungen
Sonderausstellung 900 Jahre Zwickau
Mittwoch 18.04.2018 13:00 - 18:00

Domhof 5 - 8
08056 Zwickau

Gastgeber; Priesterhäuser
Zwickau wurde 1118 erstmalig urkundlich erwähnt. Handel, Tuchmacherei und Bergbau bildeten seit dem späten Mittelalter die wirtschaftliche Basis für die wechselvolle Geschichte der Stadt. Ab 1904 hat sich mit dem Automobilbau ein weiterer bedeutender Industriezweig etabliert. Das Museum für Stadt- und Kulturgeschichte Priesterhäuser Zwickau zeigt anlässlich des Stadtjubiläums vom 18. Februar bis 21. Oktober 2018 eine große Sonderausstellung mit dem Titel „900 Jahre Zwickau“. Den neugierigen Besucher erwartet eine Zeitreise durch die Geschichte der Stadt von den Anfängen bis zur Gegenwart. Text- und Bildtafeln informieren über wichtige Ereignisse. Archäologische Funde, historische Alltagsgegenstände, Kunstwerke, Modelle, Akten, Pläne und vieles mehr ergänzen die Schau. Die Abschrift der Ersterwähnungsurkunde vom 1. Mai 1118 oder der Memorialstein der alten Lateinschule von Martin Römer bilden Glanzpunkte, ebenso wie eine restaurierte barocke Tür aus der in den 1970er Jahren abgerissenen Altstadt. An Hörstationen können die Besucher zeittypische Musik, Hörspiele und Beschreibungen wichtiger Ausstellungsstücke erleben und so einen noch intensiveren Eindruck der entsprechenden Zeit erhalten. Dazu trägt auch eine Ahnengalerie der bedeutendsten Zwickauer Persönlichkeiten bei, zu denen der Komponist Robert Schumann und der Maler Max Pechstein gehören. Die Ausstellung wird ergänzt durch ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm aus Vorträgen, speziellen Ausstellungsführungen, Konzerten, pädagogischen Programmen und weiteren Sonderveranstaltungen
Sonderausstellung 900 Jahre Zwickau
Donnerstag 19.04.2018 13:00 - 18:00

Domhof 5 - 8
08056 Zwickau

Gastgeber; Priesterhäuser
Zwickau wurde 1118 erstmalig urkundlich erwähnt. Handel, Tuchmacherei und Bergbau bildeten seit dem späten Mittelalter die wirtschaftliche Basis für die wechselvolle Geschichte der Stadt. Ab 1904 hat sich mit dem Automobilbau ein weiterer bedeutender Industriezweig etabliert. Das Museum für Stadt- und Kulturgeschichte Priesterhäuser Zwickau zeigt anlässlich des Stadtjubiläums vom 18. Februar bis 21. Oktober 2018 eine große Sonderausstellung mit dem Titel „900 Jahre Zwickau“. Den neugierigen Besucher erwartet eine Zeitreise durch die Geschichte der Stadt von den Anfängen bis zur Gegenwart. Text- und Bildtafeln informieren über wichtige Ereignisse. Archäologische Funde, historische Alltagsgegenstände, Kunstwerke, Modelle, Akten, Pläne und vieles mehr ergänzen die Schau. Die Abschrift der Ersterwähnungsurkunde vom 1. Mai 1118 oder der Memorialstein der alten Lateinschule von Martin Römer bilden Glanzpunkte, ebenso wie eine restaurierte barocke Tür aus der in den 1970er Jahren abgerissenen Altstadt. An Hörstationen können die Besucher zeittypische Musik, Hörspiele und Beschreibungen wichtiger Ausstellungsstücke erleben und so einen noch intensiveren Eindruck der entsprechenden Zeit erhalten. Dazu trägt auch eine Ahnengalerie der bedeutendsten Zwickauer Persönlichkeiten bei, zu denen der Komponist Robert Schumann und der Maler Max Pechstein gehören. Die Ausstellung wird ergänzt durch ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm aus Vorträgen, speziellen Ausstellungsführungen, Konzerten, pädagogischen Programmen und weiteren Sonderveranstaltungen
Sonderausstellung 900 Jahre Zwickau
Freitag 20.04.2018 13:00 - 18:00

Domhof 5 - 8
08056 Zwickau

Gastgeber; Priesterhäuser
Zwickau wurde 1118 erstmalig urkundlich erwähnt. Handel, Tuchmacherei und Bergbau bildeten seit dem späten Mittelalter die wirtschaftliche Basis für die wechselvolle Geschichte der Stadt. Ab 1904 hat sich mit dem Automobilbau ein weiterer bedeutender Industriezweig etabliert. Das Museum für Stadt- und Kulturgeschichte Priesterhäuser Zwickau zeigt anlässlich des Stadtjubiläums vom 18. Februar bis 21. Oktober 2018 eine große Sonderausstellung mit dem Titel „900 Jahre Zwickau“. Den neugierigen Besucher erwartet eine Zeitreise durch die Geschichte der Stadt von den Anfängen bis zur Gegenwart. Text- und Bildtafeln informieren über wichtige Ereignisse. Archäologische Funde, historische Alltagsgegenstände, Kunstwerke, Modelle, Akten, Pläne und vieles mehr ergänzen die Schau. Die Abschrift der Ersterwähnungsurkunde vom 1. Mai 1118 oder der Memorialstein der alten Lateinschule von Martin Römer bilden Glanzpunkte, ebenso wie eine restaurierte barocke Tür aus der in den 1970er Jahren abgerissenen Altstadt. An Hörstationen können die Besucher zeittypische Musik, Hörspiele und Beschreibungen wichtiger Ausstellungsstücke erleben und so einen noch intensiveren Eindruck der entsprechenden Zeit erhalten. Dazu trägt auch eine Ahnengalerie der bedeutendsten Zwickauer Persönlichkeiten bei, zu denen der Komponist Robert Schumann und der Maler Max Pechstein gehören. Die Ausstellung wird ergänzt durch ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm aus Vorträgen, speziellen Ausstellungsführungen, Konzerten, pädagogischen Programmen und weiteren Sonderveranstaltungen
Frei.Wild - Rivalen und Rebellen
Freitag 20.04.2018 19:30

Am Sportzentrum 5
01587 Riesa

Gastgeber; SACHSENarena
Die Südtiroler Erfolgs-Rocker von Frei.Wild melden sich mit neuen Tour-Terminen und neuem Album zurück. Nachdem sich die Band für zunächst unbestimmte Zeit in eine Schaffenspause verabschiedete, wird diese im Frühjahr 2018 mit einer erstmals zusammenhängenden Tournee offiziell beendet. Im Rahmen dieser gastiert Frei.Wild am 20. April 2018 in der SACHSENarena Riesa. Den riesigen Erfolg der letzten Jahre, drei Platinauszeichnungen, sechs Gold-Awards, ein Echo, drei Nummer-Eins-Alben und seit Jahren permanent ausverkaufte Shows erarbeitete sich die Band in Eigenregie, ohne große Partner an ihrer Seite. Um die Aufmerksamkeit noch stärker auf die Musik und Kreativität richten zu können, verstärkt sich Frei.Wild und arbeitet künftig im Live-Bereich mit der Global Concerts Touring GmbH, einer hundertprozentigen Tochter der DEAG, Deutsche Entertainment AG, Berlin, zusammen. Die Band kooperiert zum ersten Mal mit einem der größten Veranstalter Europas und hat dadurch auch Zugriff auf das breit gefasste internationale Netzwerk des Konzerns. Der stetige Aufstieg der Band Frei.Wild hin zu einer der erfolgreichsten Rockformationen Deutschlands und die damit verbundenen steigenden Anforderungen in allen Bereichen waren die Grundlage für diese langfristig angelegte Zusammenarbeit. „Wir freuen uns sehr, mit Global Concerts Touring und der DEAG einen Partner gefunden zu haben, von dessen langjähriger Erfahrung wir profitieren können, und mit dem es außerdem auch menschlich wirklich passt“, so die Band. DEAG-Vorstand Christian Diekmann dazu: „Die Erfolgsgeschichte der Band beeindruckt mich sehr. Sieht man wie kreativ, ambitioniert und professionell Frei.Wild an ihrer Musik und für ihre Fans arbeiten, dann versteht man den Erfolg. Wir freuen uns, künftig daran mitzuwirken, gemeinsam den nächsten Level zu erreichen.“
Sonderausstellung 900 Jahre Zwickau
Samstag 21.04.2018 13:00 - 18:00

Domhof 5 - 8
08056 Zwickau

Gastgeber; Priesterhäuser
Zwickau wurde 1118 erstmalig urkundlich erwähnt. Handel, Tuchmacherei und Bergbau bildeten seit dem späten Mittelalter die wirtschaftliche Basis für die wechselvolle Geschichte der Stadt. Ab 1904 hat sich mit dem Automobilbau ein weiterer bedeutender Industriezweig etabliert. Das Museum für Stadt- und Kulturgeschichte Priesterhäuser Zwickau zeigt anlässlich des Stadtjubiläums vom 18. Februar bis 21. Oktober 2018 eine große Sonderausstellung mit dem Titel „900 Jahre Zwickau“. Den neugierigen Besucher erwartet eine Zeitreise durch die Geschichte der Stadt von den Anfängen bis zur Gegenwart. Text- und Bildtafeln informieren über wichtige Ereignisse. Archäologische Funde, historische Alltagsgegenstände, Kunstwerke, Modelle, Akten, Pläne und vieles mehr ergänzen die Schau. Die Abschrift der Ersterwähnungsurkunde vom 1. Mai 1118 oder der Memorialstein der alten Lateinschule von Martin Römer bilden Glanzpunkte, ebenso wie eine restaurierte barocke Tür aus der in den 1970er Jahren abgerissenen Altstadt. An Hörstationen können die Besucher zeittypische Musik, Hörspiele und Beschreibungen wichtiger Ausstellungsstücke erleben und so einen noch intensiveren Eindruck der entsprechenden Zeit erhalten. Dazu trägt auch eine Ahnengalerie der bedeutendsten Zwickauer Persönlichkeiten bei, zu denen der Komponist Robert Schumann und der Maler Max Pechstein gehören. Die Ausstellung wird ergänzt durch ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm aus Vorträgen, speziellen Ausstellungsführungen, Konzerten, pädagogischen Programmen und weiteren Sonderveranstaltungen
Sonderausstellung 900 Jahre Zwickau
Sonntag 22.04.2018 13:00 - 18:00

Domhof 5 - 8
08056 Zwickau

Gastgeber; Priesterhäuser
Zwickau wurde 1118 erstmalig urkundlich erwähnt. Handel, Tuchmacherei und Bergbau bildeten seit dem späten Mittelalter die wirtschaftliche Basis für die wechselvolle Geschichte der Stadt. Ab 1904 hat sich mit dem Automobilbau ein weiterer bedeutender Industriezweig etabliert. Das Museum für Stadt- und Kulturgeschichte Priesterhäuser Zwickau zeigt anlässlich des Stadtjubiläums vom 18. Februar bis 21. Oktober 2018 eine große Sonderausstellung mit dem Titel „900 Jahre Zwickau“. Den neugierigen Besucher erwartet eine Zeitreise durch die Geschichte der Stadt von den Anfängen bis zur Gegenwart. Text- und Bildtafeln informieren über wichtige Ereignisse. Archäologische Funde, historische Alltagsgegenstände, Kunstwerke, Modelle, Akten, Pläne und vieles mehr ergänzen die Schau. Die Abschrift der Ersterwähnungsurkunde vom 1. Mai 1118 oder der Memorialstein der alten Lateinschule von Martin Römer bilden Glanzpunkte, ebenso wie eine restaurierte barocke Tür aus der in den 1970er Jahren abgerissenen Altstadt. An Hörstationen können die Besucher zeittypische Musik, Hörspiele und Beschreibungen wichtiger Ausstellungsstücke erleben und so einen noch intensiveren Eindruck der entsprechenden Zeit erhalten. Dazu trägt auch eine Ahnengalerie der bedeutendsten Zwickauer Persönlichkeiten bei, zu denen der Komponist Robert Schumann und der Maler Max Pechstein gehören. Die Ausstellung wird ergänzt durch ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm aus Vorträgen, speziellen Ausstellungsführungen, Konzerten, pädagogischen Programmen und weiteren Sonderveranstaltungen
Sonderausstellung 900 Jahre Zwickau
Dienstag 24.04.2018 13:00 - 18:00

Domhof 5 - 8
08056 Zwickau

Gastgeber; Priesterhäuser
Zwickau wurde 1118 erstmalig urkundlich erwähnt. Handel, Tuchmacherei und Bergbau bildeten seit dem späten Mittelalter die wirtschaftliche Basis für die wechselvolle Geschichte der Stadt. Ab 1904 hat sich mit dem Automobilbau ein weiterer bedeutender Industriezweig etabliert. Das Museum für Stadt- und Kulturgeschichte Priesterhäuser Zwickau zeigt anlässlich des Stadtjubiläums vom 18. Februar bis 21. Oktober 2018 eine große Sonderausstellung mit dem Titel „900 Jahre Zwickau“. Den neugierigen Besucher erwartet eine Zeitreise durch die Geschichte der Stadt von den Anfängen bis zur Gegenwart. Text- und Bildtafeln informieren über wichtige Ereignisse. Archäologische Funde, historische Alltagsgegenstände, Kunstwerke, Modelle, Akten, Pläne und vieles mehr ergänzen die Schau. Die Abschrift der Ersterwähnungsurkunde vom 1. Mai 1118 oder der Memorialstein der alten Lateinschule von Martin Römer bilden Glanzpunkte, ebenso wie eine restaurierte barocke Tür aus der in den 1970er Jahren abgerissenen Altstadt. An Hörstationen können die Besucher zeittypische Musik, Hörspiele und Beschreibungen wichtiger Ausstellungsstücke erleben und so einen noch intensiveren Eindruck der entsprechenden Zeit erhalten. Dazu trägt auch eine Ahnengalerie der bedeutendsten Zwickauer Persönlichkeiten bei, zu denen der Komponist Robert Schumann und der Maler Max Pechstein gehören. Die Ausstellung wird ergänzt durch ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm aus Vorträgen, speziellen Ausstellungsführungen, Konzerten, pädagogischen Programmen und weiteren Sonderveranstaltungen
 Übernachten
Märchenhafte FerienhäuserMärchenhafte Ferienhäuser
Kirchberg 8
08606 Zaulsdorf
Pension BlüherPension Blüher
Alemannenstr. 24
01309 Dresden
Pension ReichePension Reiche
Altreick 21
01237 Dresden
Pension SchmidtPension Schmidt
Am Schloß 14
02829 Schöpstal
Zur Hasenschenke
Rosa-Luxemburg-Str. 30
02791 Oderwitz
 Essen und Trinken
Rosenhof BeerwaldeRosenhof Beerwalde
Mühlenstraße 27
01774 Höckendorf
Sancho PanchaSancho Pancha
Industriestr. 2
04229 Leipzig
Salumeria ItalianaSalumeria Italiana
Stockstr. 2
04155 Leipzig
Gasthof Zum SternGasthof Zum Stern
Hauptstr. 10
08326 Sosa
Residenz HotelResidenz Hotel
Bernsdorfer Str. 2
09126 Chemnitz

Kontakt | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Changelog | Impressum | Werbung