Seite 1 von 14, 156 Einträge gesamt
   
Lachkoma
Dienstag 19.12.2017 19:30

Schloßstr. 2
01067 Dresden

Gastgeber; Die Herkuleskeule im Kulturpalast
Ein Stappel von Textbüchern. Schade, alle Lacher ins Archiv zu sperren. Worüber lachten wir gestern? Worüber werden wir morgen lachen? Ist totlachen gesünder als kranklachen? Dresdens Liebling Rainer Bursche spielt seine letzte Inszenierung mit Katrin Jaehne, bekannt aus vom Dresdner Boulevardtheater und Alexander Pluquett, der vom Berliner Kabarett Stachelschweine kommt. Am Piano: Thomas Wand.
Die Versuchungen des Meisters Böck
Mittwoch 20.12.2017 15:00

Kornmarkt 1
02625 Bautzen

Gastgeber; Museum Bautzen
Passend zur aktuellen Sonderausstellung steht im Museum Bautzen das diesjährige Puppenstück „Die Versuchungen des Meisters Böck“ ganz im Zeichen des Textils. Dem Schneidermeister Böck wird von der Großindustrie ein verlockendes Angebot gemacht. Aber noch bevor er sich entscheiden kann, findet er sich vor einem seltsamen Gericht wieder, in dem ein wohlbekannter Staatsanwalt illustre Zeugen gegen ihn aufbietet: Die Liste reicht vom Neandertaler bis zur Jungfrau Maria, vom Papst bis zu Kim Jong Il und dem Baron Münchhausen. Was ihm vorgeworfen wird, welche abstrusen Strafen gefordert werden und ob auch Max und Moritz eine Nebenrolle spielen dürfen – all das erfährt das Publikum in dem etwa 45-minütigen Puppenstück von und mit Ulrich Schollmeyer.
Alarmstufe Blond
Mittwoch 20.12.2017 19:30

Schloßstr. 2
01067 Dresden

Gastgeber; Die Herkuleskeule im Kulturpalast
Nach dem gefeierten Programm "DER LETZTEN SCHREI" dreht Birgit Schaller nun in ihrem zweiten Soloprogramm zusammen mit ihren Musikern (Musikalische Leitung Thomas Wand) spielend, singend und parodierend die Stimmung im Saal auf Alarmstufe. Marilyn Monroe und Daniela Katzenberger kommen ebenso blond daher wie Ivetta vom schönen Landstrich.
Leise flehen meine Glieder
Freitag 22.12.2017 19:30

Schloßstr. 2
01067 Dresden

Gastgeber; Die Herkuleskeule im Kulturpalast
Zwerchfellerschütternd und berührend zugleich gestehen drei Rentner, dass die Zukunft hinter ihnen liegt. Die Freiheit bestand immer aus Zwängen, das Glück hinterließ immer Wunden, der Kampf um die Liebe war Krampf, der Sex war strapaziös, die Ehe ein Missverständnis. Das Schönste war immer das Schlimmste. Ob es in zwanzig Jahren Rente erst ab 80 und dafür Arbeitslosigkeit ab 40 gibt, Benzinpreise teurer und Fernsehprogramme billiger werden – in ihrem Alter kann man sich nur noch nützlich machen, indem man das geforderte „sozialverträgliche Frühableben“ fordert. Bis sie ihre Kraft spüren: Wir sind 20 Millionen... Mal skurril komisch, mal leise melancholisch blicken in diesem mit Kritiker- und Zuschauerelogen bedachten Kabarettprogramm, das Wolfgang Schaller in Zusammenarbeit mit Peter Ensikat schrieb, Brigitte Heinrich, Michael Rümmler und Detlef Nier, begleitet von der Jens-Wagner-Band, auf aktuelle Probleme unserer Gesellschaft.
Lachkoma
Samstag 23.12.2017 17:00

Schloßstr. 2
01067 Dresden

Gastgeber; Die Herkuleskeule im Kulturpalast
Ein Stappel von Textbüchern. Schade, alle Lacher ins Archiv zu sperren. Worüber lachten wir gestern? Worüber werden wir morgen lachen? Ist totlachen gesünder als kranklachen? Dresdens Liebling Rainer Bursche spielt seine letzte Inszenierung mit Katrin Jaehne, bekannt aus vom Dresdner Boulevardtheater und Alexander Pluquett, der vom Berliner Kabarett Stachelschweine kommt. Am Piano: Thomas Wand.
Lachkoma
Samstag 23.12.2017 20:00

Schloßstr. 2
01067 Dresden

Gastgeber; Die Herkuleskeule im Kulturpalast
Ein Stappel von Textbüchern. Schade, alle Lacher ins Archiv zu sperren. Worüber lachten wir gestern? Worüber werden wir morgen lachen? Ist totlachen gesünder als kranklachen? Dresdens Liebling Rainer Bursche spielt seine letzte Inszenierung mit Katrin Jaehne, bekannt aus vom Dresdner Boulevardtheater und Alexander Pluquett, der vom Berliner Kabarett Stachelschweine kommt. Am Piano: Thomas Wand.
Leise flehen meine Glieder
Montag 25.12.2017 17:00

Schloßstr. 2
01067 Dresden

Gastgeber; Die Herkuleskeule im Kulturpalast
Zwerchfellerschütternd und berührend zugleich gestehen drei Rentner, dass die Zukunft hinter ihnen liegt. Die Freiheit bestand immer aus Zwängen, das Glück hinterließ immer Wunden, der Kampf um die Liebe war Krampf, der Sex war strapaziös, die Ehe ein Missverständnis. Das Schönste war immer das Schlimmste. Ob es in zwanzig Jahren Rente erst ab 80 und dafür Arbeitslosigkeit ab 40 gibt, Benzinpreise teurer und Fernsehprogramme billiger werden – in ihrem Alter kann man sich nur noch nützlich machen, indem man das geforderte „sozialverträgliche Frühableben“ fordert. Bis sie ihre Kraft spüren: Wir sind 20 Millionen... Mal skurril komisch, mal leise melancholisch blicken in diesem mit Kritiker- und Zuschauerelogen bedachten Kabarettprogramm, das Wolfgang Schaller in Zusammenarbeit mit Peter Ensikat schrieb, Brigitte Heinrich, Michael Rümmler und Detlef Nier, begleitet von der Jens-Wagner-Band, auf aktuelle Probleme unserer Gesellschaft.
Leise flehen meine Glieder
Montag 25.12.2017 20:00

Schloßstr. 2
01067 Dresden

Gastgeber; Die Herkuleskeule im Kulturpalast
Zwerchfellerschütternd und berührend zugleich gestehen drei Rentner, dass die Zukunft hinter ihnen liegt. Die Freiheit bestand immer aus Zwängen, das Glück hinterließ immer Wunden, der Kampf um die Liebe war Krampf, der Sex war strapaziös, die Ehe ein Missverständnis. Das Schönste war immer das Schlimmste. Ob es in zwanzig Jahren Rente erst ab 80 und dafür Arbeitslosigkeit ab 40 gibt, Benzinpreise teurer und Fernsehprogramme billiger werden – in ihrem Alter kann man sich nur noch nützlich machen, indem man das geforderte „sozialverträgliche Frühableben“ fordert. Bis sie ihre Kraft spüren: Wir sind 20 Millionen... Mal skurril komisch, mal leise melancholisch blicken in diesem mit Kritiker- und Zuschauerelogen bedachten Kabarettprogramm, das Wolfgang Schaller in Zusammenarbeit mit Peter Ensikat schrieb, Brigitte Heinrich, Michael Rümmler und Detlef Nier, begleitet von der Jens-Wagner-Band, auf aktuelle Probleme unserer Gesellschaft.
Alles bleibt anders
Dienstag 26.12.2017 17:00

Schloßstr. 2
01067 Dresden

Gastgeber; Die Herkuleskeule im Kulturpalast
Der eine ist seit über 40 Jahren Hausautor der Herkuleskeule, wofür ihm einst Außenminister Steinmeier einen Stern der Satire in den Walk of Fame meißelte. Der andere ist in Wernigerode Buchhändler und Kunstförderer, wofür ihm einst Bundespräsident Köhler das Bundesverdienstkreuz an die Brust nagelte. Schaller & Schulze begannen vor 30 Jahren, damals noch zusammen mit Wolfgang Stumph, zwischen München, Zürich und Kleingroßdorf von Bühne zu Bühne zu touren. Seitdem sind Wolfgang Schaller und Rainer Schulze ein Markenzeichen ostdeutschen Kabaretts und im neuen Programm "so gut wie nie."
Alles bleibt anders
Dienstag 26.12.2017 20:00

Schloßstr. 2
01067 Dresden

Gastgeber; Die Herkuleskeule im Kulturpalast
Der eine ist seit über 40 Jahren Hausautor der Herkuleskeule, wofür ihm einst Außenminister Steinmeier einen Stern der Satire in den Walk of Fame meißelte. Der andere ist in Wernigerode Buchhändler und Kunstförderer, wofür ihm einst Bundespräsident Köhler das Bundesverdienstkreuz an die Brust nagelte. Schaller & Schulze begannen vor 30 Jahren, damals noch zusammen mit Wolfgang Stumph, zwischen München, Zürich und Kleingroßdorf von Bühne zu Bühne zu touren. Seitdem sind Wolfgang Schaller und Rainer Schulze ein Markenzeichen ostdeutschen Kabaretts und im neuen Programm "so gut wie nie."
Lachkoma
Mittwoch 27.12.2017 19:30

Schloßstr. 2
01067 Dresden

Gastgeber; Die Herkuleskeule im Kulturpalast
Ein Stappel von Textbüchern. Schade, alle Lacher ins Archiv zu sperren. Worüber lachten wir gestern? Worüber werden wir morgen lachen? Ist totlachen gesünder als kranklachen? Dresdens Liebling Rainer Bursche spielt seine letzte Inszenierung mit Katrin Jaehne, bekannt aus vom Dresdner Boulevardtheater und Alexander Pluquett, der vom Berliner Kabarett Stachelschweine kommt. Am Piano: Thomas Wand.
Lachkoma
Donnerstag 28.12.2017 19:30

Schloßstr. 2
01067 Dresden

Gastgeber; Die Herkuleskeule im Kulturpalast
Ein Stappel von Textbüchern. Schade, alle Lacher ins Archiv zu sperren. Worüber lachten wir gestern? Worüber werden wir morgen lachen? Ist totlachen gesünder als kranklachen? Dresdens Liebling Rainer Bursche spielt seine letzte Inszenierung mit Katrin Jaehne, bekannt aus vom Dresdner Boulevardtheater und Alexander Pluquett, der vom Berliner Kabarett Stachelschweine kommt. Am Piano: Thomas Wand.
   
 Übernachten
Gasthof und Pension ZschirnsteinbaudeGasthof und Pension Zschirnsteinbaude
Dorfstr. 10
01814 Kleingießhübel
Pension Birgit OehmichenPension Birgit Oehmichen
Meißner Str. 309
01445 Radebeul
Villa Herzog
Bautzner Landstr. 41
01324 Dresden
FeWo OberschevenFeWo Oberscheven
Lindhardt 2
04567 Kitzscher
Pension PüschmannPension Püschmann
Dittersdorfer Str. 38
09120 Chemnitz
 Essen und Trinken
Zum Rabenauer Grund
Somsdorfer Straße 6
01705 Freital
SachsengrillSachsengrill
Lößnitzer Str. 56
08141 Reinsdorf
Fischhaus AlberthafenFischhaus Alberthafen
Magdeburger Str. 58
01067 Dresden
ZeitgeistZeitgeist
Großenhainer Str. 93
01127 Dresden
Zum Alten BrauhausZum Alten Brauhaus
Brauhausstr. 2
09484 Kurort Oberwiesenthal

Kontakt | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Changelog | Impressum | Werbung